Podcast Gespräch mit Julia Peters von #neuestärke

Montags-Impuls_ Podcast

Ich muss gerade an eine frühere Werbung denken: “Ich habe gar kein Auto.”
Nein, ich habe keinen Podcast (mehr).
Mein bevorzugter Ausdruckskanal ist das Schreiben.
Doch Julia Peters hat das Medium Podcast für sich entdeckt, wie ich erfahren habe:
inspiriert von den Montags-Impulsen :-).

Im Podcast #neuestärke dreht sich alles um innere Stärke und Vertrauen in dich und die Zukunft.

In diesem Monat feiert der Podcast #neuestärke einjähriges Jubiläum.
Ich gratuliere Dir ganz herzlich dazu, liebe Julia!
Das braucht viel gute Motivation. Respekt!!!

Zeit für #neuestärke

Ganz ehrlich: Ich habe mich vor dem Interview ein wenig gedrückt.
Doch als Julia ein weiteres Mal anfragte, fiel mein Blick auf meine Collage:
“Kommt, lass’ uns rausgehen!”

Damit meine ich nicht nur die Natur …
sondern auch raus aus mir und meiner Komfortzone.

“Der Sprung ins kalte Wasser fühlt sich nicht wärmer an,
wenn man später springt.”
(Susann Hoffmann)

Mein Weg zum Purpose

Das ICH für ein besseres WIR entfalten
… mein Purpose ist auch Titel dieser #neuestärke Podcast-Folge.

Das Gespräch haben wir in zwei Teile aufgeteilt, so dass du diese gut zwischendurch auf dem Weg zur Arbeit, beim Kochen oder im Wartezimmer anhören kannst.

Der erste Teil unseres Gespräches – Folge 56 – beleuchtet vor allem meinen Weg aus der Vergangenheit bis hinein in diese herausfordernde JETZT-Zeit. Darin erfährst du:

  • Wie ich schon früh in Kontakt gekommen bin mit den großen Fragen des Lebens
  • Dass mein konsequenter Schritt in die Veränderung auf Basis meiner eigenen Unzufriedenheit entstand, aber auch in Kombination mit schmerzvollen Erfahrungen im familiären Umfeld
  • Dass ehrliche Spiegelung durch Menschen in deinem Umfeld wichtig und hilfreich sein kann
  • Dass Zufriedenheit mit und Begeisterung für deine Arbeit voraussetzt, dass du auch zumindest teilweise für deine Themen brennst
  • Dass Krisen wertvolle Entwicklungshelfer sein können
  • Dass eine Auszeit und echter Abstand wichtig sein können, wenn du wieder zu dir finden willst.
  • Dass wir in körperlichen Extrem-Erfahrungen viel für’s Leben lernen können
  • Dass Entwicklung vor allem auch im Moment entsteht, in der ständigen Frage „Was braucht es jetzt im Hier und Jetzt?“ und langfristige Planung gar nicht so unbedingt zielführend sein muss.
  • Dass Entwicklung auch und gerade im Fluss des Lebens entsteht und nicht so sehr als kognitive Leistung.
  • Dass mein Leben mit Kind sogar dazu geführt hat, dass ich noch bewusster und besser Fokus auf die für mich wichtigen Themen lege
  • Dass eine gute Life-Balance aber auch bedeutet, dass es klare auch zeitliche Grenzen gibt
  • Dass ich mich in meiner Selbstständigkeit auch gezielt einsetzen will für nicht-bezahlte Themen, von denen ich überzeugt bin, einfach weil der Impact zählt.

Hier kommst du zu > Teil 1 des Podcast Gesprächs.

Ein Blick in die Zukunft

Im zweiten Teil des Gespräches – Folge 57 – wagen wir einen Blick in die Zukunft und wie alle Lösungen aus Gemeinschaft entstehen können. Auch ich richte meine Zukunft konsequent daran aus, meinen eigenen Purpose zu leben. Dazu gehört die Gründung des Konnektiv62, einem Workspace in Dresden, und die Mitgründung des Netzwerkes „The Purpose Network“.

“Purpose ist für mich die Grundlage, damit alle Menschen noch mehr in ihre Kraft finden und wir gemeinsam auch die Welt zu einem besseren Ort machen, indem wir Einfluss auf unser direktes Umfeld ausüben.”

Im Einzelnen erfährst du hier:

  • Dass wir alle etwas tun können, das in unserem Einflussbereich liegt, und dass es dabei nicht auf die Größe der Tat ankommt.
  • Dass es auf die Individualität jedes Einzelnen ankommt, wenn wir gemeinsam Großes bewegen wollen
  • Dass dafür die besonderen Qualitäten jedes Einzelnen gesehen und wertgeschätzt werden dürfen.
  • Dass wir dank Purpose auch rausfinden können aus dem ewigen Vergleich mit anderen und so mehr inneren Frieden finden können
  • Dass ich in meiner Jugendzeit sehr stark geübt habe, meinen eigenen Weg zu gehen und ich die individuelle Freiheit mittlerweile auch als wertvolles Element in Gruppen erlebe, die integriert werden will
  • Dass die Verfolgung von Purpose eine Lebensaufgabe ist, die sich auch Schritt für Schritt entfaltet.
  • Was das Purpose Network ist und wie du deinen persönlichen Purpose Coach als best fit auch in deiner Nähe finden kannst.
  • Dass sogar ganze Unternehmen als sogenannte Purpose Driven Companies ihr grundlegendes Wirtschaften ändern.
  • Dass wir alle mehr Mut für Versuch und Irrtum entwickeln dürfen.
  • Dass am Ende Purpose bedeutet, sich wahrhaftig einzusetzen für das große Ganze, und das alles Greenwashing und Purpose-Marketing-Aktivitäten dem nicht gerecht werden.

Hier kommst du auch zu > Teil 2 des Podcast Gesprächs.

Mit dem Podcast-Interview habe ich meinen Mutmuskel gut trainiert und diese Erfahrung im Miteinander hat richtig viel Spaß gemacht. Ich fühle mich bestärkt für die nächste Herausforderung auf meinem Weg.

Ich wünsche dir viel Freude und gute Impulse beim Podcast-Hören,
Katja

P.S. Teile diesen Montags-Impuls und das Podcast-Interview gerne mit Menschen, die diese Inspiration auch gut gebrauchen könnten!

Schreibe einen Kommentar