Inspiration. Meine 12 Quellen für gute Einfälle

Montags-Impuls_ Inspiration

„Wie findest du Woche für Woche neue Inspiration und Ideen für die Montags-Impulse?“

Diese Frage bekomme ich häufig gestellt.
Ich habe mich dazu in den letzten Wochen beobachtet und teile heute meine persönlichen Inspirationsquellen.

Inspiration

Der Begriff der Inspiration stammt aus dem Lateinischen und heißt übersetzt „Einhauchen“ oder auch „Beseelung“. Inspiration ist ein Einfall, eine Eingebung, ein Geistesblitz oder auch ein Aha-Moment.

In meiner Erfahrung kann ich Inspiration nicht erzwingen, doch ich kann günstige Gelegenheiten schaffen und die Inspiration einladen, sich zu mir zu gesellen.

Aus meinen Beobachtungen der letzten Wochen habe ich 12 Inspirationsquellen mitgebracht, welche die Montags-Impulse kontinuierlich füllen:

1. Begegnungen mit Menschen

Der Austausch mit Menschen liefert jede Menge Material für die Montags-Impulse. Gespräche  mit Freund*innen, Kolleg*innen und Klient*innen oder Gespräche, die ich im Café oder unterwegs nicht überhören kann, werfen immer wieder Themen und Fragen auf, für die ich innerlich einen Montags-Impuls reserviere.

Ein konkretes Beispiel ist der Working Out Loud Circle mit Sandra, Yvonne und Manja. Diese Stunde weitet sich häufig zu anderthalb Stunden aus, einfach aus dem Grund, dass wir so viele Inspirationen austauschen und dabei regelmäßig vom Thema der Woche abkommen.

2. Ortswechsel

Ein Wechsel des Ortes geht für mich mit einem Wechsel der Perspektive einher, mit neuen Eindrücken. Ob im Kleinen (z.B. im Café oder auf einem Spaziergang in der Natur) oder im Großen (auf Reisen). Mich „out of the box“ zu bewegen, regt auch meinen Geist zu neuen Gedanken an.

3. Natur

Die Natur an sich hat für mich viel Wahrhaftigkeit und ist eine unerschöpfliche Inspirationsquellen. Wenn wir die Natur beobachten können wir viel über das Leben erfahren. Daher bewege ich mich gern in der Natur, wenn mich etwas beschäftigt oder ich feststecke. Der Wind pustet den Kopf frei, der Blick weitet sich, die Bewegung bringt mein ganzes System in Gang. Manchmal mit dem Wunsch nach Inspiration, manchmal auch absichtslos, stellen sich neue Impulse ein.

4. Bücher

Ich lese momentan nicht exzessiv, doch immer wieder Bücher auf Empfehlung.

Diese beiden (Sach-)Bücher haben mich zuletzt begeistert:
New Work needs Inner Work“ von Joana Breidenbach und Bettina Rollow.
und
„Du musst nicht von allen gemocht werden“ von Ichiro Kishimi und Fumitake Koga.

Ich liebe auch inspirierende Biographien und Geschichten, die auf einer wahren Begebenheit basieren, wie z.B. „Der Junge, der zu viel fühlte“ von Lorenz Wagner.

Beim Lesen kommen mir Ideen, worüber ich selbst gern schreiben möchte.

5. Podcasts

Wenn ich wie letzten Freitag 6 Stunden im Zug sitze, lausche ich gern dem ein oder anderen Podcast. Sonst finde ich dazu leider wenig Zeit.

Mein aktueller Favorit ist der Conscious Leadership Podcast von meiner lieben Freundin und Purpose Soulmate Angela Zinser.

Den Erfahrungen anderer zu lauschen, inspiriert mich dazu meine eigenen Erfahrungen zu reflektieren und diese in einem Montags-Impuls zu teilen.

6. Mika

Unser 4-jähriger Sohn war der eigentliche Impulsgeber für die Montags-Impulse und er liefert weiterhin jede Menge Stoff dafür. Dieses kleine Lebenswunder zu beobachten, wie er die Welt entdeckt, öffnet auch meine Augen und mein Denken. Seine Fragen regen mich zum Hinterfragen an.

7. Gute Fragen

Fragen sind generell eine große Inspirationsquelle für mich. Ich spüre, wie mein Gehirn bei einer überraschenden oder ungewöhnlichen Frage auf Hochtouren läuft und nach Antworten sucht. Nicht immer habe ich direkt eine Antwort parat. Dann gehe ich ein paar Tage mit der Frage „schwanger“ und begegne der Antwort oft in Momenten, wo ich sie nicht erwartet habe.

8. Improvisieren

Spontan aus dem Moment heraus, in Verbindung mit mir selbst und anderen agieren – das ist die Kunst des Improvisationstheaters. Wenn ich „keine Zeit“ mehr habe, brauche ich JETZT eine Idee. Dann gehe ich mit dem, was im Moment da ist oder spontan kommt. Einfach machen. Aus einem ersten, kleinen Ansatz entwickelt sich unterwegs im Prozess etwas Neues. Oftmals entstehen gerade dann die besten Ideen.

9. VisionsCollage

Wenn du die Montags-Impulse regelmäßig liest oder womöglich schon an einem Vision-Workshop teilgenommen hast, dann weißt du, dass ich am Jahresanfang eine VisionsCollage für die kommenden 12 Monate gestalte. Diese Collage entsteht intuitiv. Im Laufe des Jahres entdecke ich beim tagtäglichen Blick darauf Bilder oder Zitate, die mich zu einem Montags-Impuls inspirieren.

10. Ruhe

Je enger mein Alltag getaktet ist, desto weniger empfänglich bin ich für Inspiration. Dann bin ich „dicht“ und im Tunnelblick. Momente der Stille, ob in Form einer kurzen Meditation, auf einem Spaziergang, bei einer Tasse Tee auf dem Balkon oder in der Badewanne, ermöglichen es mir meinen „Monkey Mind“ zu beruhigen und Eindrücke wieder tiefer wirken zu lassen. Oft kommen nach diesen Ruhepausen überraschende Impulse.

11. Schreiben

Tatsächlich empfinde ich das Schreiben der Montags-Impulse selbst als Inspirationsquelle. Immer wieder kommen mir beim Schreiben – wie auch jetzt gerade – neue Ideen. Gleichzeitig habe ich das Gefühl Raum für neue Einfälle zu schaffen, wenn ich meine Gedanken Woche für Woche zu Papier bringe. Dieser Raum darf sich dann in den nächsten Tagen wieder füllen.

12. Kreative Routine

Als flexibler Geist habe ich die Kraft der Routine lange unterschätzt. Doch insbesondere beim Schreiben der Montags-Impulse erkenne ich den Mehrwert für den Flow. Dadurch, dass ich mich Woche für Woche hinsetze und schreibe, läuft mein System unbewusst auch zwischen den „produktiven“ Sequenzen auf Empfang, auf der Suche nach Antworten auf die Frage: Worüber könnte ich als nächstes schreiben. Die Ideen sind häufig flüchtig und schnell wieder weg, wenn ich sie nicht einfange und in meinem Ideenspeicher notiere. Doch selbst dann wartet an der nächsten Ecke eine neue Inspiration.

Fazit

Wie und wo lädst du die Inspiration ein?
Was sind deine persönlichen Inspirationsquellen?

Ich wünsche dir eine inspirierende Woche,
Katja

Schreibe einen Kommentar