Werte. Deine Richtungsweiser für ein zufriedenes Leben

Montags-Impuls_ Werte

Vor zwei Wochen hatte ich eine Kundin, die ihren Beruf lange Jahre geliebt hat. Ihre Arbeit war Berufung. Sie konnte ihre Talente und Stärken ausleben. Sie arbeitete leidenschaftlich dafür, Schritt für Schritt mehr Verantwortung zu übernehmen und Karriere zu machen – erfolgreich.

Was ist passiert, dass diese Frau zu mir ins BerufungsCoaching kommt?

Werte im Wandel

Unsere individuellen Werte sind ein Teil unserer Persönlichkeit. Sie werden durch unser Umfeld, unsere Erziehung, Bildung, Lebenserfahrungen und auch gesellschaftliche Ereignisse geprägt. Unsere Werte sind die unsichtbare Kraft hinter unseren Glaubenssätzen, aber auch bestimmter Eigenschaften oder Handlungsmuster, die wir entwickeln. Unsere Werte bestimmen also sehr stark, wer wir sind.

Unsere Werte sind unsere tiefste innere Überzeugung, was für uns, unser Leben und diese Welt wirklich wichtig und richtig ist. Es ist das, wofür wir bereit sind zu kämpfen. Was wir unbedingt brauchen, um zufrieden zu sein. Was wir gelebt haben müssen, um am Ende auf ein erfülltes Leben zurück zu blicken. Wenn wir dagegen immer zurückstellen müssen, was uns im Leben wichtig ist, dann schafft das nicht nur Unzufriedenheit, sondern kann uns auch seelisch krank machen.

Zwar sind unsere Werte langlebig, sonst wären sie eher ein Bedürfnis. Doch sie können sich verändern und es gibt Phasen im Leben, die oft mit einem Wertewandel einhergehen, wie z.B.  der Moment, in dem wir Eltern werden und die Verantwortung für ein Leben tragen oder auch die Erfahrung von Verlusten, schweren Krankheiten oder Krisen.

Werte als Richtungsweiser

Im Fall meiner Kundin, war es hilfreich, sich die eigenen Werte bewusst zu machen, um zu erkennen, was sie wirklich will und die Weichen für die Veränderung auszurichten. Werte sind keine Ziele, sondern sie weisen uns die Richtung. Werte bieten uns Orientierung. Sie sind eine Navigations- und Entscheidungshilfe. Es gibt immer wieder Weggabelungen im Leben, an denen wir uns entscheiden müssen. Die Klarheit über unsere eigenen Werte hilft uns, die für uns persönlich richtige Entscheidung zu treffen.

Was ist für dich wertvoll?

Ich lade dich ein, dir hier und heute die Zeit zu nehmen, um dir deiner Werte bewusst zu werden. In dem Kalender „Ein Guter Plan“ gibt es eine Übung, die ich jedes Jahr wiederhole, um zu erkennen, an welchen Werten ich mich orientieren will.

Dank der Wertehaltung von Milena und Jan, ist diese Übung auch für dich online zugänglich.

Deine Werte

Im ersten Schritt wählst du aus einer Liste von Werten die für dich wichtigen aus. Im Kalender empfehlen sie 12 Werte auszuwählen, hier sind es 20. Egal, am Ende wirst du diese sowieso auf eine Essenz zusammen dampfen. Entscheidend ist, dass du die Werte wählst, die dir persönlich am Herzen liegen – unabhängig davon ob diese bereits in deinem Leben erfüllt sind oder nicht. Falls dir ein Wert in der Liste fehlt, kannst du diesen natürlich ergänzen.

Was hat für dich Priorität?

Im zweiten Schritt geht es darum zu priorisieren. Wäge dafür den ersten Wert auf deiner Liste gegen den zweiten ab, dann wieder den ersten gegen den dritten … und so weiter. Wenn du mit der Liste durch bist, vergleichst du den zweiten Wert auf deiner Liste mit den darauffolgenden Werten. Bei dem Wert, der dir jeweils wichtiger ist, machst du einen Strich. Falls dir das schwer fällt, empfehle ich dir die „Weltenübung“. Stelle dir vor, dass du entweder in einer Welt leben könntest, in der z.B. absolute Freiheit herrscht oder in einer Welt, die z.B. von absolutem Vertrauen geprägt ist. In welcher Welt würdest du bevorzugen zu leben. Das ist sehr plakativ, doch hilfreich, wenn es um deine Prioritäten geht. Welches sind deine Top 5 Werte?

Was bedeutet das für dich?

Im dritten Schritt hilft es, dir darüber klar zu werden, was diese Werte für dich ganz persönlich bedeuten. Das kann sich von Mensch zu Mensch sehr stark unterscheiden.

Dafür kannst du für jeden deiner Werte, die folgenden Sätze vervollständigen:

  • Der Wert (Vertrauen) bedeutet für mich, dass …
  • Ich lebe den Wert (Vertrauen), wenn …
  • Ein Mensch, der nach dem Wert (Vertrauen) lebt, …
  • Ich würde meinen Wert (Vertrauen) verraten, wenn …
  • Um dem Wert (Vertrauen) mehr Ausdruck in meinem Leben zu geben, müsste ich …

Schreibe deine Antworten unbedingt auf, um regelmäßig zu reflektieren, inwiefern deine Werte erfüllt sind bzw. Kurskorrekturen vorzunehmen.

Hänge dir deine Werte gut sichtbar als Anker im Alltag auf. So kannst du dich jeden Tag aufs neue fragen, was du heute konkret tun kannst, um mehr nach deinen Werten zu handeln.

Wenn wir nach unserem eigenen Wertmaßstab leben, empfinden wir unser Leben als sinnvoller und erfüllter. Das macht uns zufriedener und glücklicher als nach dem Maßstab anderer zu leben.

Ich wünsche dir eine werteorientierte Woche,
Katja

 

Eventbrite_Workshop

Workshop am 10. & 11. Mai in Dresden

Wofür stehst du morgens auf?

Im hektischen Alltag ist es eine Herausforderung, uns selbst sowie unsere persönlichen Wünsche, Werte und (Lebens-)Ziele im Blick zu behalten. Im Anbetracht der Vielzahl von Möglichkeiten – im Alles ist möglich – fehlt uns oft die Orientierung, was wirklich uns selbst entspricht und unser „Ding“ ist.

In diesem Workshop gewinnst du …

  • Selbstvertrauen dank der Klarheit über deine individuellen Stärken
  • Orientierung, wohin deine Reise führen soll
  • Neue Perspektiven und Ideen, wie du dein Leben selbstbestimmt und sinnerfüllt gestalten kannst
  • Motivation und Mut, deine Ideen in die Tat umzusetzen
  • Inspiration und Austausch mit GleichgeSINNten

Werde Gestalter*in deines Lebens!

Mehr Infos …

1 Kommentare

  1. Pingback: Nachhaltiges Leben ist kein Ziel, sondern ein Weg - Montags-Impulse by Katja Kremling Berufungscoach

Schreibe einen Kommentar