Im Regenerations-Modus. Lass‘ es langsam angehen …

Regeneration

Ein neues Jahr beginnt … 

Fühlst du dich frisch und munter?
Energiegeladen und voller Tatendrang?
Bereit deine Ziele für 2017 anzupacken und umzusetzen?

NEIN?

Wirf mal einen Blick aus deinem Fenster.

Die Bäume haben ihre Blätter fallen lassen.
Die meisten Tiere halten Winterschlaf.
Einige Orte sind schneebedeckt.

Die Natur zieht sich zurück, um sich zu regenerieren.
Sie fährt auf Energiespar- bzw. EnergieTANKmodus.
Im Frühjahr wird sie wieder aus den Vollen schöpfen.

Wie viel Zeit hast du dir für deine Regeneration gegönnt?

Regeneration ist nicht gleich Nichtstun

Sportler wissen, dass Regenerationsphasen ein wesentlicher Faktor für die Trainingserfolge sind. Immer auf Anschlag zu trainieren, schadet dem Körper und der Gesundheit. Die Leistungsfähigkeit und Lebendigkeit stagniert.

Wie im Sport braucht es auch in unserem Leben, Raum für die inneren (Anpassungs-)Prozesse, um unser volles Potenzial an Energie, Kraft und Freude zu entfalten und aufrecht zu erhalten.

„Mit zunehmenden Alter bedarf es mehr Zeit
für Wartung und Instandhaltung.“

Streichel-Einheiten für die Seele

Im hektischen Alltag sehnen sich viele Menschen nach den Phasen der Ruhe und Erholung – nach dem Feierabend und Wochenende, nach einem Urlaub oder einer Auszeit … Doch dann fällt es uns schwer auf Knopfdruck richtig abzuschalten und uns zu erholen.

Wirkungsvoller ist es, kleinere Regenerations-Einheiten in den Alltag einzubauen. Dafür gibt es kein Pauschalrezept für jedermann. Vielleicht musst du erst ein paar Dinge ausprobieren, bevor du das passende für dich findest. Entscheidend ist, dass es sich einfach umzusetzen lässt (ohne große Vorbereitung), du Freude daran hast und sich ein „Regenerations-Flow“ entwickeln kann.

Ich lade dich ein, dir heute eine Liste deiner persönlichen Energiespender zu erstellen: Menschen und Aktivitäten, die dir Kraft geben und/oder deine Seele streicheln.

Mit einer Tasse Tee im Lieblingsbuch oder -magazin lesen
Ein Nickerchen machen
Spazieren gehen an der frischen Luft
Zu deiner Lieblingsmusik tanzen
Eine warme Suppe kochen
Meditieren
Yoga- /Pilates-Kurzprogramm – geht auch mit Baby 😉
Eine Massage genießen
Kreativ sein
Eine Runde Joggen oder Radfahren
Sich Zeit für Lieblingsmenschen nehmen
Dankbarkeitstagebuch schreiben

Integriere in dieser Woche jeden Tag einen Moment zum Energie- und Krafttanken als Investition in dein Jahr 2017.

Die Nachhaltigkeit des Glücks

Studien belegen, dass dauerhafte neue Gewohnheiten (z.B. 10 min Kreativität im Alltag) nachhaltig glücklicher machen als eine einmalige Veränderung (Wellness-Wochenende, etc.).

Der gute Vorsatz sich mehr Raum für Entspannung und Regeneration zu gönnen, ist schwer messbar und nicht an einem bestimmten Punkt erfüllt. Betrachte die gewünschte positive Veränderung als einen ganzjährigen Prozess.

Lass‘ es langsam angehen …

Wie schrieb‘ einer meiner Leser:

„Einige deiner Montags-Impulse sind wie Erdbeertee und Wollsocken“.

Ich wünsche dir ein achtsames und selbstfürsorgliches Eintauchen in das neue Jahr,
Katja

 

Dein Motivationskick für den Wochenstart:

– immer montags in deiner Inbox.

Melde dich an und erhalte kurze, liebevoll anschubsende und wegbegleitende Email-Impulse von mir, mit denen du direkt loslegen und dein (Arbeits-)Leben – Schritt für Schritt – nach deinen Vorstellungen gestalten kannst.

… für mehr Freude und Sinn im (Job-)Alltag.

Los geht’s …

Schreibe einen Kommentar