Spenden. Eine Möglichkeit unseren Wohlstand sinnvoll zu teilen

Montags-Impuls_ Spenden

Einen Montags-Impuls im Dezember widme ich in der Regel den Geschenken.

Mehr als die Geschenke für meine Liebsten, beschäftigt mich in diesem Jahr die Entscheidung, wofür ich mein Geld spende. Denn Anfang des Jahres 2020 habe ich die Entscheidung getroffen 10% meines Gewinns für Organisationen oder Projekte zu spenden, die Gutes tun.

Wohlstand

Das Jahr 2020 hat viele Menschen existenziell bedroht. Dennoch leben wir in Deutschland in einem Land mit vergleichsweise sehr hohem Wohlstand und sozialen Sicherheitssystemen, wie Kurzarbeitergeld und Corona Hilfen, um die uns viele ärmere Länder beneiden.

Mit Blick auf die Welt verdeutlicht die “Reichtumspyramide“, dass der Wohlstand extrem ungleich verteilt ist. “Im Jahr 2019 besaßen 0,9% der Weltbevölkerung 43,9% des weltweiten privaten Vermögens. 56,6% der Weltbevölkerung teilten sich 1,8% des weltweiten Vermögens.” (Quelle: statista)

Daten und Fakten erreichen eher unseren Kopf als unser Herz.

Wenn du selbst einmal vor Ort in den ärmsten Ländern der Welt warst und hautnah erlebt hast, was das für die Menschen tagtäglich bedeutet, relativiert das unser Verständnis von Wohlstand.

Mich haben in dieser Hinsicht meine Auszeit in Süd-Ost-Asien 2011 und besonders die 2,5 Monate in Nepal nachhaltig geprägt. Besonders beeindruckt hat mich, dass die Menschen das Wenige, was sie haben, mit Freude und Würde teilen.

Spenden

Vielen Menschen liegt es am Herzen, Projekte zu unterstützen, die unsere Umwelt schützen, Katastrophenhilfe leisten oder Kindern, Tieren und Flüchtlingen bessere Zukunftsperspektiven bieten. Dennoch ist es gar nicht so leicht, sich bei der Vielzahl an Organisationen, die Gutes tun, für das passende Engagement zu entscheiden.

Ich habe mir die Spenden-Empfehlungen von Utopia zu Herzen genommen:

  • Anstatt mit der Gießkanne viele Organisationen mit kleinen Beträgen zu begünstigen, habe ich in diesem Jahr drei Initiativen ausgewählt, die ich – neben dem Crowdfunding für soziale Projekte – finanziell unterstützen möchte.
  • Dabei unterstütze ich Themen, die mir persönlich am Herzen liegen wie das soziale Engagement für Kinder und Bildung.
  • Große Organisationen erhalten bereits viel Aufmerksamkeit, auch durch entsprechende Werbekampagnen. Daher habe ich eher kleinere Hilfsprojekte bedacht, über die ich mich informiert habe.
  • Zudem werde ich in diesem Jahr Spenden schenken, um Menschen, die gefühlt schon alles haben, nicht mit unnützen Dingen zu behelligen. Leider ist ja nicht absehbar, wann wieder gemeinsame Erlebnisse möglich sind.

Mit meinen Mitteln werde ich zum einen den Keniahilfe Nordkirchen e.V. unterstützen. Der Verein setzt sich für bedürftige Familien, Schulen und Krankenhäuser in dem afrikanischen Land ein. Durch das langjährige Engagement unseres Freundes Wolfgang für den Keniahilfe Nordkirchen e.V. weiß ich, dass jeder Euro ohne Abzüge für Hilfszwecke in Kenia eingesetzt wird.

Darüber hinaus spende ich an arche noVa – Initiative für Menschen in Not e.V.. Der Verein hat sich den Zugang zu sauberen Trinkwasser sowie Sanitäranlagen und guter Bildung als Schwerpunkt gesetzt.

Zudem werden wir als Familie ein Kind in Nepal mit einer Patenschaft unterstützen. Dazu bewegt mich meine persönliche Erfahrung vor Ort. Gleichzeitig möchten wir das zum Anlass nehmen, mit unserem Sohn Mika über diese Themen zu sprechen und ihn dafür zu sensibilisieren. Hier sind wir noch auf der Suche nach der passenden Organisation.

Dein Beitrag

Eine wichtige Empfehlung von Utopia lautet: Lass’ dich nicht zum Spenden überreden. Daher möchte ich lediglich einen Impuls setzen und dich einladen, selbst in dich rein zu spüren, was sich für dich stimmig anfühlt.

Neben finanziellen Mitteln leben gemeinnützige Organisationen auch von Sach- und Zeitspenden. Zudem müssen diese nicht immer weit hinaus in die Welt gehen. In unserem direkten Umfeld gibt es Menschen, denen wir mit unserer Zeit, Aufmerksamkeit und kleinen Dingen Freude schenken können.

Ich wünsche uns, dass wir unseren Wohlstand sinnvoller (ver-)teilen,
Katja

P.S. Falls du mein neues Buch verschenken möchtest, empfehle ich dir Buch7. Buch7 spendet 75% des Gewinns an soziale, kulturelle und ökologische Projekte.

Mein neues Buch ist da: Ein Mutmacher!

52 Denkanstöße und Mutmacher für herausfordernde Zeiten.

eBook Cover_ Montags-Impulse_2

Wir alle erleben herausfordernde Zeiten – individuell und kollektiv. Mit diesen Montags-Impulsen möchte ich dich einladen, diesen Zeiten mit Vertrauen und Mut zu begegnen.

Die Denkanstöße und Übungen können dir neue Blickwinkel und Möglichkeiten eröffnen, um deinen Weg über die Berge und durch die Täler des Wandels zu gestalten; dich bestärken dein Selbst für ein besseres Miteinander zu entfalten.Buch7

Bei Buch7 bestellen

 

 

Schreibe einen Kommentar