Zeit statt Zeug. Was soll ich bloß schenken?

Montags-Impuls_ Zeit statt Zeug

Weihnachten rückt näher und damit auch die Frage:

Was soll ich bloß schenken?

Mich persönlich graut es vor den vollgestopften Einkaufspassagen. Auch Amazon & Co. sind keine Alternativen fürs gute Gewissen. Ich schlendere lieber durch die kleinen Lädchen in der Dresdner Neustadt. Doch auch dafür fehlt mir gerade die Muße. Zumal ich oft noch keine Ideen habe, was ich meinen Liebsten schenken möchte. Dann bin ich unzufrieden, wenn ich nach zwei Stunden mit nur ein, zwei Kleinigkeiten zurückkomme.

Gleichzeitig bewegt mich die Frage, wozu überhaupt die ganze Aufregung um das Schenken. Geht es im Wesentlichen nicht darum, unseren Liebsten eine kleine Freude zu bereiten. Ihnen zu zeigen: Du bist mir wichtig. Signalisieren wir das tatsächlich über Dinge oder gibt es nicht etwas viel wertvolleres, was wir verschenken können:

Gemeinsame Zeit

Wir wissen schon längst, dass es die sozialen Beziehungen sind, die uns glücklich machen, nicht Dinge. Gemeinsame Erlebnisse verbinden.

Und nicht nur das.

Zeit-Geschenke haben noch weitere Vorteile:

  • Du sparst dir Zeit und Stress: Den wenn du wie ich planlos durch die Stadt läufst, kostet dich das nicht nur Zeit, sondern es bedeutet gerade in der Vorweihnachtszeit auch Stress.
  • Du kannst Zeit-Geschenke meist noch in letzter Minute besorgen: Mir persönlich kommen die besten Ideen in letzter Sekunde. Unter Zeitdruck vollbringe ich kreative Höchstleistungen. Dann ist es jedoch meistens zu spät, um noch etwas „handfestes“ zu besorgen. Zeit-Geschenke lassen sich auch noch am Sonntag vor Weihnachten gestalten.
  • Du schonst Ressourcen: In der Regel ist ein Zeit-Geschenk deutlich nachhaltiger als Dinge, die produziert und versandt werden müssen.
  • Du signalisierst, dass dir der andere wichtig ist: Denn Zeit investieren wir nicht in jeden, sondern schenken wir den besonderen Menschen in unserem Leben.

Wenn du das Ganze noch persönlich und kreativ gestaltest, dann wirkt der Zeit-Gutschein auch nicht banal und einfallslos.

Zeit statt Zeug

Falls dir die Ideen für ein kreatives Zeitgeschenk fehlen, kannst du auf der Homepage „Zeit statt Zeug“ stöbern und Anregungen finden. Die Initiatoren wollen die Beziehung wieder in den Mittelpunkt des Schenkens stellen und Ressourcen schonend schenken.

  • Kochabend statt Kochbuch, …
  • Reparieren statt Neu kaufen …
  • Tiere in der Natur erleben statt Stofftier …
  • Entrümplungs-Hilfe statt noch mehr Dinge …
  • Einen Ausflug …
  • Ein gemeinsames Fotoshooting …
  • Ein Picknick …

Nimm‘ dir einen Moment Zeit und verbinde dich gedanklich mit der Person, die du beschenken möchtest. Spüre das Gefühl, das diese Person in dir auslöst. Die Zuneigung, Nähe und auch Dankbarkeit, dass diese Person Teil deines Lebens ist.

Welche Erinnerungen verbinden euch?
Was macht dieser Person besondere Freude?
Welche Qualität möchtest du in das Leben dieser Person bringen?

Werde erfinderisch.

So macht deine Großzügigkeit nicht nur die Beschenkten, sondern auch dich selbst glücklich.

Ich wünsche dir in dieser Woche, wieder Freude am Schenken.

Deine Katja

Verschenke Freude und Sinn im Job und Alltag!

Suchst du noch Geschenke zu Weihnachten? Oder möchtest du dir selbst ein Geschenk für dein neues Jahr machen?

Buch verschenken …

Schreibe einen Kommentar