Sinn erkennen. Die Frage nach dem „Wofür“?

Montags-Impuls_ Sinn erkennen

Nachdem ich bereits mehrere Anläufe genommen habe, wage ich es heute ein paar meiner Gedanken und eine praktische Übung zu dem großen Thema Sinn zu teilen:

Sinn = WOFÜR?

Die Frage nach dem Sinn, ist die Frage nach dem „Warum“ beziehungsweise dem „Wofür“?

Ich glaube, es gibt nicht die EINE Antwort auf diese Frage für ALLE Menschen.
Nicht den EINEN Sinn, der alle Menschen erfüllt.

Sinn ist individuell.
Sinn ist eng verbunden mit der eigenen Persönlichkeit.
Mit dem, was wir persönlich als wichtig und wertvoll empfinden.

Sinn = GEBEN

Dabei geht es weniger darum, was wir durch unsere Arbeit bzw. unser Wirken erhalten.
Sinn entsteht durch das, was wir „GEBEN„.

Es geht darum, jemanden oder etwas zu „dienen“, das mehr ist als wir selbst.

Sinn ist die Antwort auf die Fragen:

  • Welchen Beitrag leiste ich zum Leben anderer?
  • Welchen Unterschied mache ich in dieser Welt?
  • Welchen Mehrwert stifte ich als Person mithilfe meiner Qualitäten?
  • Welche positive Auswirkung hat mein Tun für das Gemeinwohl?

Mit den anderen kann EIN Mensch gemeint sein.
Mit der „Welt“ auch dein direktes Umfeld.
Sinn muss nicht immer global und allumfassend sein.
Sinn steckt auch im Detail.
Doch dein Engagement im Kleinen macht einen Unterschied im großen Ganzen.

Selten entsteht dieser Wert allein durch den Einzelnen.
Oft bewirken wir im Miteinander mit anderen mehr, als das, wozu wir allein im Stande sind.
Doch auch hier, stellt sich die Frage:
Welchen Unterschied machst du in diesem Miteinander?

Wenn wir eine Antwort auf diese Fragen haben, …
Wenn wir erfahren, dass unserer Dasein und Engagement einen Mehrwert stiftet, …
… dann bekommen wir ein Gefühl für den Sinn unseres (Tätig-)Seins.

Sinn = WERT

Entscheidend ist, dass wir diesen Beitrag und Mehrwert auch persönlich für wichtig und wertvoll empfinden.

Wenn wir etwas tun, was nicht im Einklang mit unseren persönlichen Werten und auch Stärken ist, dann empfinden wir keinen Sinn. Dann spüren wir keine Verbindung und keinen Zusammenhang zwischen uns und der Aufgabe. Dann sind wir unberührt von dem, was wir tun.

Genau aus diesem Grund kann Sinn nicht von außen gegeben werden.
Wir können einem Menschen den Sinn seiner Arbeit nicht einreden.
Jeder Mensch kann Sinn nur selbst für sich erkennen bzw. empfinden.

Eine praktische Übung: Sinn erkennen

Werden wir konkret.

Ich lade dich zu einer kleinen Übung ein.
Dabei schlüpfst du in die Rolle eines Sinn-Detektivs.
Überlege dir zunächst zwei bis drei berufliche oder auch private Situationen, in denen du dein Tätigsein als sinnvoll empfunden hast.

Und dann nimm‘ die erste Situation genau unter die Lupe:

  • Welchen Beitrag leistest du zum Leben anderer?
  • Welchen Unterschied machst du in deinem direkten Umfeld / auf dieser Welt?
  • Welchen Mehrwert stiftest du als Person mithilfe deiner Qualitäten?
  • Welche positive Auswirkung hat dein Tun?

Wiederhole diese Fragen für die andere(n) Situation(en).
Falls es dir schwer fällt, den Sinn zu erkennen, tausche dich dazu mit einem Freund oder einer Freundin aus. Manchmal erkennen andere Aspekte, die für uns selbstverständlich, weil „natürlich“ sind.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen den verschiedenen Situationen?
Erkennst du einen roten Faden?
Etwas, dass sich durchzieht?

Deine Antworten deuten darauf hin, was du persönlich als Sinn empfindest.

Falls dir momentan der Sinn in deinem Leben fehlt oder dir keine Situation einfällt, dann kannst du die Fragen auch auf die Zukunft projizieren:

Welchen Beitrag WILL ich zum Leben anderer leisten?
Welchen Unterschied WILL ich auf dieser Welt machen?
Welchen Mehrwert WILL ich als Person mithilfe meiner Qualitäten stiften?
Welche positive Auswirkung SOLL mein Tun im Leben anderer haben.

Und dann überlege dir, welche kleinen Schritte du gehen kannst, um mehr Sinn in deinem Leben zu gestalten und das Gute in die Welt zu bringen.

Ich wünsche dir eine sinnerfüllte Woche,

Deine Katja

P.S. Ich freue mich sehr, wenn du mich an deinen Erkenntnissen und Erfahrungen mit diesem Montags-Impuls teilhaben lässt. Schreibe mir deine Gedanken gern auf Facebook, bei Instagram oder „unter uns“ als persönliche Nachricht.

 

Dein Motivationskick für den Wochenstart:

– immer montags in deiner Inbox.

Melde dich an und erhalte kurze, liebevoll anschubsende und wegbegleitende Email-Impulse von mir, mit denen du direkt loslegen und dein (Arbeits-)Leben – Schritt für Schritt – nach deinen Vorstellungen gestalten kannst.

… für mehr Freude und Sinn im (Job-)Alltag.

Los geht’s …